ÖKOWATT FÖRDERPROJEKTE
PV Anlage ÖKOWATT Nürtingen
ÖKOWATT Fotovoltaikanlage Mörikeschule Nürtingen, Foto: ÖKOWATT

Speicherförderung
Seit 2016 fördert die Stiftung ÖKOWATT Nürtingen Batteriespeicher mit einem eigenen Förderprogramm. Der Förderzeitraum läuft bis März 2019.
pdf-icon Förderrichtlinien PV-Stromspeicher der Stiftung ÖKOWATT
pdf-icon Merkblatt der KfW, Erneuerbare Energien "Speicher"

Die Stiftung ÖKOWATT fördert auf Antrag Energieprojekte in Nürtingen. So z.B. seit 2006 die jährliche Veranstaltungsreihe 'Nürtinger Energietage'.


E-Auto KPV NürtingenFörderung Kinder- und Jugendprojekte
Seit dem Schuljahr 2018/2019 lobt die Stiftung ÖKOWATT Nürtingen eine jährliche, finanzielle Förderung in Nürtingen aus zur aktiven Unterstützung von Klimaschutzprojekten, inklusive Nachhaltigkeits- und Umweltschutzprojekten an Bildungseinrichtungen. Gefördert werden Projekte, in denen sich Kinder und Jugendliche mit den Themen Klima- und Umweltschutz, Energieverbrauch, sorgsamer Umgang mit Energie und Ressourcen, Erneuerbare Energieträger, klimafreundliche Mobilität, Konsum, Lebensstil und Ernährung auseinandersetzten. Die Projekte sollen langfristig wirken, zu klimafreundlichen Verhalten motivieren und Klima- und Umweltschutz kreativ in den "Schul"-Alltag integrieren.
Dafür werden derzeit jährlich 1.500 € bereitgestellt. Die Details zur Förderung und Bewerbung entnehmen Sie bitte dem
Pdf-Icon Merkblatt Förderung Kinder-und Jugendprojekte, Schulen.

Foto: Zutaten für Badenbomben. Stiftung ÖKOWATT Nürtingen
Förderprojekte 2018  auf-zu klappen  auf - zu

E-Auto KPV NürtingenIm April 2018: E-Auto Förderung der Stiftung ÖKOWATT Nürtingen
„Purer Fahrspaß“
Seit kurzem rollte ein neues, hell metallicgrünes Elektroauto über Nürtingens Straßen. Der Krankenpflegeverein Nürtingen hat seine Flotte um einen Nissan Leaf erweitert. Schon jetzt sind Werner Burbach, Vorstand des Krankenpflegevereins, und die Pflegedienstleiterin Cornelia Mayer begeistert vom Fahrspaß dieses voll-alltagstauglichen, gut ausgestatteten Autos. Cornelia Mayer ist erfreut, dass dem Fahrer anzeigt wird, welche Geschwindigkeiten wo in Nürtingen gefahren werden dürfen, während Werner Burbach den Auffahrassistenten zu schätzen weiß, besonders da die KVP-Mitarbeiter täglich durch enge Nürtinger Gassen und den oftmals dichten Verkehr manövrieren müssen. Und für den kommenden Winter ist man mit der Sitzheizung gut gerüstet! Heide Berner, Vorstand der Stiftung ÖKOWATT, die die Anschaffung des Nissan durch die finanzielle Unterstützung der Stiftung ÖKOWATT Nürtingen im Rahmen ihres Leuchtturmprojektes „Förderung Elektromobilität im innerstädtischen Verkehr“, freut sich über die gelungene Zusammenarbeit mit dem KPV und dass der Nissan Elektromobilität in Nürtingen sichtbar macht, Vorurteile gegenüber der Alltagstauglichkeit der Technik abbaut und hoffentlich viele Nachahmer findet. Dem stimmt Andreas Neureuther, Technischer Beigeordneter der Stadt Nürtingen, zu, denn „Elektromobilität ist die Zukunft der Mobilität“ - auch in Nürtingen.

E-Auto von hinten Als ÖKOWATT-Kunden wurden dem KPV die Summe von 10.000 € zur Verfügung gestellt und so wurden laut Herrn Burbach „die Rahmenbedingungen für Anschaffung eines E-Autos geschaffen“. Weitere Förderung konnte aus einem Bundesprogramm bezogen werden. Thomas Kleiser, der Klimaschutzmanager der Stadt Nürtingen, hatte den KPV den ganzen Prozess über begleitet. Im Laufe des Jahres werden die Fahrdaten des Autos zwecks Kostenermittlung pro Kilometer und die Fahrerfahrungen der Mitarbeiter ausgewertet von der Stiftung ÖKOWATT ausgewertet.

Eigentlich hätte der Nissan schon früher durch Nürtingen gleiten sollen, aber die Anschaffung des E-Autos hatte sich verzögert, nicht nur wegen der besonderen grünen Farbe, die jedes KPV-Auto haben muss, sondern auch, weil keine Elektrotankstellte in der Nähe zur Verfügung stand. Aber mit tatkräftiger Unterstützung der Stadt und der Stadtwerke Nürtingen GmbH wurde eine solche in der Nähe installiert, um eine einfache Betankung zu ermöglichen. Die Kosten der Tankstelle trägt der Krankenpflegeverein und sie ist derzeit noch ausschließlich privat nutzbar. Mit öffentlichen Elektrotankstellen wird Nürtingen in diesem Jahr laut Volkmar Klaußer, Geschäftsführer der Stadtwerke Nürtingen GmbH, und seinem Mitarbeiter, Wolfgang Maier, noch besser ausgestattet werden. Zu den derzeit bestehenden sieben Elektrotankstellen kommen übers Jahr noch weiter acht hinzu.
Dem Elektro-Fahrspaß steht in Nürtingen also wenig entgegen!


Foto oben von links nach rechts: Volkmar Klaußer, Geschäftsführer der Stadtwerke Nürtingen GmbH, Werner Burbach, Vorstand Krankenpflegeverein KPV, Andreas Neureuther, Technischer Beigeordneter, Wolfgang Maier, Stadtwerke Nürtingen, Kornelia Mayer, KPV, Thomas Kleiser, Klimaschutzmanager Stadt Nürtingen, Melanie Rist, KPV und Heide Berner, Stiftung ÖKOWATT,
Fotos und Text: R. Kostrewa Stiftung ÖKOWATT
Förderprojekte 2016 auf-zu klappen  auf - zu
Förderprojekte 2012auf-zu klappen  auf - zu
Förderprojekte 2011  auf-zu klappen  auf - zu
Förderprojekte 2010 auf-zu klappen  auf - zu

2010, ab April: Solarserver - Solardachinfo
finanzielle Unterstützung des Projekts in Partnerschaft mit der Stadt Nürtingen und der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-Geislingen, HfWU. Jeder Nürtinger Hausbesitzer hat die Möglichkeit das Solarpotenzial seines Daches einfach auszurechnen und die Wirtschaftlichkeit des Baus einer Fotovoltaikanlage zu prüfen. www.solardachinfo.de

Förderprojekte 2009 auf-zu klappen  auf - zu
Schriftgröße:   A  A A  

Bild mitte:
Die Fotovoltaik-Anlage der ÖKOWATT Stiftung: auf dem Dach der Mörikeschule - 1. Abschnitt seit 2005 10 kWp, 2. Abschnitt seit 2008, durch die Erhöhung des Stiftungskapitals erweitert auf 20 kWp.

Förderprojekt werden:
Projektbeschreibung an:
 info@oekowatt.de